Dachbeschichtungsfarbe. Material

Durch eine spezielle Rezeptur vereint der flüssige Kunststoff für die Dachbeschichtung Silikonharzeigenschaften und Reinacrylatqualität. Das silanisierte Reinacrylat bietet vorzügliche bauphysikalische Eigenschaften. Dank Silikoninhalt wird ein bis zu 40% niedrigerer Sd-Wert (diffusionsäquivalente Luftschichtdicke) erreicht, was eine größere Schichtstärke mit allen daraus hervorgehenden Vorteilen (siehe Abschnitt Preis) ermöglicht. Eine metalloxyd- Pigmentierung sorgt für einen UV-beständigen, langfristig intensiven Farbton ohne Verblassen. Ein hoher Anteil der Festkörper ermöglicht eine ausgezeichnete Deckkraft. (Ähnlich wie bei Fassaden- oder Wandanstrichen kann man mit einer billigen Farbe „Baumarktqualität“ 2-3-mal streichen und trotzdem weniger Deckung erreichen, als mit einem einzigen Anstrich einer teuren Spezialfarbe aus dem Fachhandel). Ein beachtenswerter Nachteil unseres Materials ist der folgende: wegen des Silikoninhaltes ist es grundsätzlich nicht möglich denselben Glanzgrad, wie bei Reinacrylat zu erreichen, ohne die anderen Qualitäten der Beschichtung zu verlieren. Das Material ist hinsichtlich  Glanzgrad nicht höher als seidenglänzend herzustellen.

Die Marder GmbH Beschichtung ist resistent gegen sauren Regen, alkalibeständig, trocknet im Gegensatz zu herkömmlichen Dachbechichtungen spannungsarmer und verhält sich hervorragend bezüglich Mikrorissbildung. Seit 2009 wurde auf Molekularebene ins Material auch nanoskalige Pigmente, vor allem Titandioxid (TiO2) eingebaut, das für die Fotokatalyse-Funktion sorgt. Dies funktioniert folgendermaßen: unter dem Einfluss von Sonnenlicht setzt das im Beschichtungsmaterial enthaltene Pigment Titandioxid Elektronen frei. Diese elektronisch negativ geladenen Teilchen kurbeln eine Reaktion der vorwiegend organischen Ablagerungen, wie Ruß, Blütenstaub und Schmutz auf der Dachoberfläche an. Als Folge zerfallen die Schmutzpartikel im Endeffekt in unschädliches CO2  und Wasser, haften so kaum an der Oberfläche und werden durch Regen abgespült. Aufgrund des durch  Silikoninhalt entstehenden „Abperleffekt“ und der Fotokatalyse- Funktion wirkt dieser flüssige Kunststoff besser als andere Dachbeschichtungsfarben gegen organische Verbindungen, wie Verbrennungsrückstände aus Treibstoffen. Besonders stark sieht man diese Unterschiede an verkehrsreichen und damit abgasbelasteten Straßen. Die Marder GmbH Dachbeschichtung ist lösemittelfrei, elastisch (rissüberbrückende Wirkung), dank höherer Trockenschichtdicke sehr strapazierfähig und langlebig.

Die Beschichtung ist trotz höherer Schichtstärke als bei Reinacrylat atmungsaktiv, somit umweltfreundlich, sieht optisch gesättigter, homogener aus. Das Material wird ständig dem neuesten Stand der Entwicklung (nach mindestens drei Jahren Probezeit auf der Wetterstation) angepasst.

Standardfarbtöne: anthrazitschwarz, anthrazitgrau, dunkelbraun, mittelbraun, rotbraun, ziegelrot.

Sonderfarbtöne: nach Wunsch alle RAL-Farbtöne gegen einen Aufpreis.

Glanzgrad: nach Wunsch - matt, seidenmatt, seidenglänzend.

Bei einer gewöhnlichen Dachbeschichtung (Reinigung, Grundierung, zweifache Farbbeschichtung) kann ein Glanzgrad von bis zu max. 80 GU (gloss units) erreicht werden. Dies gilt für eine Marder GmbH Dachbeschichtung als auch für alle weiteren Anbieter.

Im Falle der Anbringung eines zusätzlichen, speziellen glänzenden Überzuges (wird von diversen Farbherstellern angeboten) erzielt man einen noch höheren Glanzgrad, allerdings immer noch merkbar niedriger als der markante Hochglanz von glasierten Tonziegeln.

Der Glanzgrad von allen uns zur Verfügung stehenden Beschichtungsfarben baut jedoch stetig ab. Auch ein zusätzlicher, glänzender Überzug verliert innerhalb von ca. 3 Jahren seinen Effekt. Nach ca. 5 Jahren sind leider alle seidenglänzenden (oder wie einige Anbieter behaupten: „hochglänzende“) Dachbeschichtungen deutlich matter.

Leider gibt es weiterhin keine Möglichkeit eine Dachbeschichtung anzufertigen, die langfristig wie eine glasierte Tonziegeloberfläche aussieht.

Aus diesem Grund ist sowohl der Glanzgrad als auch die Glanzbeständigkeit bei keinem Anbieter Bestandteil der Garantie.